Meine Geschichte

Wir kommen auf die Welt mit einem schier unerschöpflichen Potential an Kreativität. Wir sind Freigeister. Wir wollen die Welt entdecken. Wir kennen keine Grenzen. Alles ist möglich. Intuitiv wissen wir, was das Richtige ist. Wir probieren alles aus, wir lernen ständig dazu und haben das Bedürfnis zu wachsen.

Aber was passiert dann? In den meisten Fällen gehen Spiel, Spaß, Neugier und Experimentierfreude im Laufe des Erwachsenenlebens zwischen Alltagstrubel und TO-DO-Listen verloren: Wir wissen viel, wir arbeiten viel, aber wir Staunen nicht mehr. Wir lassen uns durch Erwartungen und normierte Gedanken – anstelle unserer Neugier und unserer Kreativität leiten. Wir hören auf zu hinterfragen und passen uns an.

So – oder zumindest so ähnlich – ging es mir 2017 als ich merkte, dass irgendetwas wichtiges in meinem Leben fehlte. Ich fühlte mich wie eine schlecht gepflegte Zimmerpflanze, die zwar nicht eingeht, aber auch nicht wächst. Im April 2017 hab ich mich selbständig gemacht als freiberufliche Online-Strategin & Online-Redakteurin. Und obwohl ich damit eigentlich immer in einem sehr kreativen Arbeitsumfeld tätig war, musste ich feststellen, dass weder zu Zeiten der Festanstellung bei einem Fashion Startup, bei einem internationalen Modekonzern und bei einer Kreativagentur für Markenkommunikation, noch in den Anfängen meiner Selbständigkeit, wirklich Raum zur Selbstverwirklichung war.

»Ich möchte zum Andersdenken inspirieren und zeigen, wie freudig, vielfältig und bunt sich das Leben & die Arbeit gestalten lassen. Denn im Leben geht es nicht nur um die TO-DO’s, sondern um die TADAA’S«

Im Januar 2019 bin ich für eine Kreativauszeit nach La Palma geflogen, eigentlich nur mit der Intention den Winter am Meer zu verbringen. Ich hatte dort ein kleines Häuschen hoch oben auf dem Berg, mit einem Kaminofen, großem Garten, einer Hängematte und Blick auf’s Meer. Keine Nachbarn um mich herum, nur ein paar wenige streunende Hunde. Ich konnte stundenlang einfach nur dasitzen, auf’s Meer und auf die Bewegung der Wellen starren. Ich habe viel geschrieben in dieser Zeit – über alles was mich bewegt hat: Meine Wünsche, was mich inspiriert, neue Ideen.

Und was soll ich sagen, es ist verrückt, wie so ein bisschen Zeit für mich, ohne Ablenkung von außen und dem hektischen Alltag, ein Stift und Papier, das Leben plötzlich komplett auf den Kopf stellt. Ich durfte erfahren, was da ganz intuitiv eigentlich alles in mir steckt und wie lange das schon unterdrückt wurde. Mir wurde wieder bewusst, dass Kreativität schon immer ein so wichtiger Teil meines Lebens war. Und wie wenig Raum ich mir die letzten jähre dafür geschaffen habe. Ich wollte nicht länger vor den Computer sitzen und mich von Produktivität, verkopften Strategien und Perfektionismus leiten lassen. Sondern zurück ins Fühlen, inspiriert Handeln, experimentieren und spielen. Erforschen, beobachten, entdecken, erschaffen und gestalten. Alleine und in der Gemeinschaft. Analog und digital.

Spaß und eine gute Zeit haben

Ich habe gehört, dass wir lehren, was wir wissen möchten. In diesem Fall lehre ich, was ich tun möchte. Ich möchte Farbe in die Welt bringen, stetig Neues lernen, mich in ganz unterschiedlichen kreativen Projekten verwirklichen, mit den Händen gestalten, immer in Bewegung sein, mit leichtem Gepäck reisen, von anderen Kulturen lernen, am Morgen aufstehen und entscheiden, wer ich bin und was ich sein will. Ich möchte mit anderen Kreativen rumhängen, Menschen, denen tolle Ideen mehr wert sind als tolle Autos. Ich möchte mich mit Freunden in Cafés zum Schreiben treffen. Ich möchte Samstag Abende damit verbringen, Wände zu bemalen, Geschichten zu erzählen und Scharaden zu spielen. Ich möchte meine tanzende, verwegene und kühne Seite mit der Welt teilen. Aber vor allem möchte ich Spaß und eine gute Zeit haben.

Jetzt bist du an der Reihe! Den eigenen Weg zu gehen, das Leben nach eigenen Regeln zu gestalten, sich nicht an herkömmliche Erfolgsweisheiten zu orientieren, die Dinge anders machen, Sinn und Bedeutung zu finden, ist nicht immer einfach. Aber nur so können wir das erreichen, was wirklich zählt: Kreativität. Potential-Entfaltung. Spiel. Spaß. Unabhängigkeit. Innovation. Freiheit. Wahrhaftigkeit. Liebe. Freude. Frieden. Und Glück aus dem Innen, statt von Außen gewinnen.

Ich glaube fest daran, dass jeder eine kreative Stimme hat – Und mein Wunsch ist es herauszufinden, was deine dieser Welt zu sagen hat.

 

Ich freue mich darauf dich kennenzulernen!

 

Alles Liebe,

Lisa