Quergedacht

Salvador Dalí, einer der bekanntesten Vertreter der surrealistischen Malerei, lebte und arbeitete im kleinen Küstenort Port Lligat an der Küste der Costa Brava. Was früher einmal die Heimat und Inspiration des Künstlers war, zieht heute kunstbegeisterte aus aller Welt an, um Einblick in den exzentrischen Lebensstil des Künstlers zu erhalten.

Auf der Rückreise vom Freedom X Fest, hatte auch ich die Gelegenheit eine Vorstellung über das Leben und Wirken des Malers zu erhalten. Beim Gang durch die unterschiedlichen Räume spürt man sofort, dass auch das Zuhause ein Lebenswerk des spanischen Künstlers ist.

Ausgehend vom ursprünglichen Bau schuf Dalí über 40 Jahre nach und nach sein Zuhause. Er bezeichnete sein Haus selbst als ‚eine wahre biologische Struktur (…). Jedem neuen Impuls in unserem Leben entsprach hier einen neue Zelle, ein Raum‘. Diese Einflüsse sind deutlich spürbar und verleihen dem Zuhause des Künstlers eine magisch inspirierende Atmosphäre.

Und auch die Standortwahl hat ihren Grund: Jeder Raum besitzt Fensteröffnungen unterschiedlicher Formen und Proportionen, die stets dieselbe Landschaft umrahmen. Die Inspiration, auf die die Werke von Dalí immer wieder Bezug nehmen: Die Bucht von Port Lligat.

Ich habe noch immer ein bisschen Gänsehaut, wenn ich daran zurück denke, welch tiefgreifenden Eindruck dieser Besuch bei mir hinterlassen hat. Man fühlt tatsächlich ein kleines bisschen Verbundenheit und Empathie, rund um das künstlerische Schaffen von Salvador Dalí – Querdenker, Freigeist und unumstritten ein künstlerisches Genie.

Impressionen

Jetzt du:

Hast du schon einmal ähnliches erlebt? Ich bin gespannt von deiner Erfahrung zu hören.

Ich freue mich über dein Kommentar